Kein Ferkel mehr zu besiegen.

Ich bin fit, wirklich, es macht mir Spass in die Pedale zu treten und stundenlang durch das Valle di Wipp zu radeln. So auch heute wieder. Nachdem ich eine Gruppe von Dänen durch Matrei geführt und ihnen freie Erfindungen und Wahrheiten über meine Heimatgemeinde erzählt habe, stand ich vor dem Parkhotel Matrei und telefonierte mit einem Geschäftspartner. In diesem Moment fährt ein Freund von mir vorbei; ich halte ihn an und sage ihm, er soll auf mich warten, an so einem geilen Tag muss ich raus in die Natur.

Nur 10 min später starten wir von Statz und treten nach Mühlen, anschließend geht’s wieder entlang des Naviserbaches Richtung Peeralm. Wir quatschen über Gott und die Welt, den Tourismus im Wipptal, die Geldsauger in der Bankenwelt, Biken, Freunde, die Freundinnen von Freunden, usw.

Es ist weniger eine spektakuläre Tour als vielmehr eine traumhaft schöne, welche man auch an einem leicht regnerischen Tag machen kann.
Das Ausflugsziel Peeralm (1.663m) ist leicht zu erreichen und deswegen Sommer wie Winter ein willkommenes Ausflugsziel für Jung und Alt. Die facebook Junkies Ecki und Bea Eckl bewirten mit sehr viel Einsatz und Freude diese Alm.

Nach ein paar Bier und einem leichten Gspiarer geht’s wieder retour und wir brettern mit unseren Bikes Richtung Matrei am Brenner.

Mal schaun über was ich das nächste mal schreibe…

Dein Florian Obojes | Gastgeber im Parkhotel Matrei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s