Sattelberg

Sehr langsam hat die Skitourensaison heuer begonnen, doch der heutige Schneefall lässt uns Jubeln! Darum hat sich mein Neffe Klemens auf nach Gries am Brenner gemacht, um den Sattelberg zu erklimmen. Viel Spass beim Lesen!

Nachdem ich als Student wieder einmal mit einem freien Tag beschert wurde, entschied ich mich am Freitag, 23. Jänner für eine Skitour auf den Sattelberg. Weils der heurige Winter nicht anders zuließ, war das erst meine 8. Skitour, welche leider auch nicht von besten Verhältnissen geprägt war.

Nach einem sehr ausgewogenen Frühstück beschließe ich meine Tourenski nach gut 2 Wochen erneut in Schwung zu bringen. Kurz darauf blicke ich aus dem Fenster und kann die trüben Wetterverhältnisse nach der bislang traumhaften Woche kaum glauben. Doch ich kann meiner Motivation wieder einmal kaum widerstehen und mach mich auf dem Weg nach Gries am Brenner.

Dass nicht nur mich die allseits beliebte Route auf den Sattelberg an diesem Tag anlockt, merke ich bereits nach den ersten 500m als mir die ersten talwärts fahrenden Tourengeher entgegenkommen. Auf der nicht sehr anspruchsvollen Aufstiegs „Piste“ bis zur Sattelbergalm kann ich leider keinen Hauch von Tiefschnee finden, was vermutlich auf die vielen „Völkerwanderungen“ zurückzuführen ist. Weiter geht’s in Richtung Gipfel. Auch hier scheint Pulverschnee noch eine Seltenheit zu sein. Rund 300m unter dem Gipfel zieht eine Nebelfront herein, was plötzlich zu einer kompletten Orientierungslosigkeit führt. Langsam und vorsichtig führe ich meinen Aufstieg fort und versuche mich möglichst den frischen Spuren zu orientieren, was mir leider nicht ganz gelingt. Dennoch finde ich bald den Weg zum Gipfel und genieße sofort einen traumhaften kalten Wind, welcher mir den Aufenthalt auf 2115m stark verkürzte. Die darauf folgende Abfahrt verlangt mir aufgrund der schlechten Sicht so alles ab. Doch nach rund 500 m erkenne ich wieder Boden unter den Füßen und finde ab hier Gottseidank einen problemlosen Weg nach unten.

Klemens Hörtnagl | Neffe von Parkhotel Matrei Gastgeber Florian Obojes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s